About KinKats

Es war einmal… ein Printmagazin mit dem Titel „KinKats“. Herausgebracht von einer Handvoll Enthusiasten, erschien das Magazin zwischen 2008 und 2009 insgesamt zwölf Mal und sorgte mit Hochglanz-Nude-Bilderstrecken und anspruchsvollem Musik- und Lifestyle-Journalismus für feuchte Augen und noch feuchtere Hände. Playboy meets Rolling Stone, könnte man meinen, doch trifft das den Kern des Magazins nicht wirklich. Denn vor den Kameras der KinKats-Fotografen zeigten keine Plastikschönheiten ihre Kurven, sondern namhafte nationale wie internationale Tattoo-Models. Außerdem hieß es: Subkultur statt Mainstream, gewagt und individuell statt piefig und glattgebügelt. Ein im deutschsprachigen Raum uniques Konzept, das sich durch Inhalte und Stil schnell eine große Fanbase aufbaute.

Leider hatte das Märchen kein Happy End, KinKats musste im Zuge des Magazin-Sterbens in den vergifteten Apfel beißen und fiel in den Dornröschen-Schlaf.

Doch wir haben uns selbst wachgeküsst, ohne Prinz, ohne gute Fee. 

KinKats ist zurück.

Urban, edgy, nerdy, creepy, hot. So wie wir sind. So wie du bist. 

KinKats.com ist deine Plattform. Wir sind das People-Magazin für alle, die nicht mit dem Strom schwimmen.

Wir berichten über DICH, über Instagram-Models, Blogger, Musiker, Macher, Künstler. Deine Projekte, dein Leben, dein Style, deine Tätowierungen, deine Musik – wir sprechen über das, was dir wichtig ist. Zeige deinen Followern auch abseits deines Feeds, wer du bist. Sprich mit uns über das, was dich bewegt. Wir wollen’s wissen.

KinKats vernetzt die Szene. Punkrocker, Metal Heads, Tattoo Freaks, Kawaii Girls, Modern Witches, Skater, Rock’n’Roller – welcome home, guys.