Protest-The-Hero-Chris-Preyser-Photo-2-site-version

Protest The Hero – „Fortress“: Und am Ende bist du platt

Eine Review von Frank Göbel.

Hoch die Hände, Wochenende! Du bist noch auf der Suche nach einem geilen Soundtrack für die Zeit, die du endlich so verbringen kannst, wie es DIR gefällt? Dann habe ich einen Klassiker für dich.

Im Jahre 2007 machten sich fünf junge Kanadier auf, den Olymp des Rock zu erklimmen. Sie nannten sich Protest The Hero – ein Name wie ein Donnerhall. Nicht weniger beeindruckend ihr Debütalbum „Fortress“, das sie 2008 releasten, ein Mix aus Metal, Rock und Metalcore.

protestthehero-fortressDie erste Nummer „Bloodmeat“ startet furios mit Up-Beat. Die Instrumente wirbeln umher, und zuerst klingt es wie pures Chaos. Doch alles ist bis ins kleinste Detail durchdacht – technisch anspruchsvoll, dabei nie zu frickelig oder zu verkopft. Die Vocals von Rody Walker variieren zwischen brachialen Growl und gefühlvollem Gesang. Und auch für kurze instrumentale Einspielungen mit Klavier und Akkustikgitarre sind Protest The Hero nicht zu feige.

Das Kernstück des Albums allerdings sind die bis aufs feinste abgestimmten Gitarren und Drums.

Nummer 4, „Sequoia Throne“, ist mein persönlicher Favorit, das Highlight des Albums. Dynamisch, perfekt gespielt und vor allem abwechslungsreich – keine Phase in diesem Stück, die länger als zehn Sekunden andauert. Und das, ohne, dass es nervt.

Am Ende von „Fortress“ ist man einfach nur platt. Diese geballte Power muss erst mal verdaut werden. Und mit jedem Hören liebt man Protest The Hero mehr. Bleibt die Frage: Was kann nach so einem Debüt kommen? Absturz? Einreihen in den Mainstream des kommerziellen Erfolges wegen? Nichts davon. Protest The Hero sind noch immer dabei, noch immer gut, kreativ, vielleicht sogar besser als je zuvor. Gerade erschien ihre neue EP „Pacific Myth“, die ich mir unbedingt anhören muss.

Protest The Hero – nicht wundern, nur genießen. Muss auch mal sein.

Großes Foto oben: Chris Preyser

One Response
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.