The Casting Out_Press

The Casting Out – Re-Release: Wurde aber auch Zeit!

Eine Review von Laura van Tango.

Das ging fix: The Casting Outs self titled Debüt-EP war 2007 plötzlich ausverkauft. Keine Neuauflage in Sicht. Bereits vor Veröffentlichung des Projektes, das BOYSETSFIRE Frontmann Nathan Gray mit seiner Schwägerin Darby DiNatale (Keyboard/Gesang), BOYSETSFIRE-Roadie Chris Rakus (Bass) und Ex-/dann-wieder-Gitarrist Josh Latshaw auf die Beine stellte, schäumten die Erwartungen über. Die wurden, untypisch und um so erfreulicher, durch Core-bis-Keybordpop getriebene Verneigungen vor Emogrößen wie Samiam und The Get Up Kids übertroffen.

Die EP ist leichter, ungestümer und deutlich weniger politisch als Grays BOYSETSFIRE-Werke. Es schien, als führe das Publikum nur allzu gern mit Gray in den Urlaub. Der Ansturm auf die EP war gigantisch. Leider gab es in dieser Besetzung keine Wiederholung der Erfolgsrezeptur, denn Latschaw verließ schon nach den Aufnahmen aus gesundheitlichen Gründen die Band. Das wurde irgendwie zum Muster, und nach ständigen Besetzungswechseln, zwei Alben und mehreren erfolgreichen Europatouren begrub Gray The Casting Out und ließ BOYSETSFIRE wieder auferstehen. 

the casting outDie raren Tracks der Demo-EP genießen nach wie vor Legendenstatus, daher ist das hier äußerst frohe Kunde: Zehn Jahre nach dem ursprünglichen Erscheinen wird am 1. Dezember 2017 die „THE CASTING OUT“-EP zum ersten Mal offiziell via END HITS RECORDS weltweit erhältlich sein.

Die EP erscheint digital, auf CD und als blaue Vinyl mit Download Code auf 500 Stück limitiert. Im End Hits Online Store können beide Formate im Bundle mit Shirt oder Hoodie bestellt werden. Hier geht‘s zum Shop.

Passend zur Neuauflage des Albums wurde der Dauerherzbrenner „Alone“ mit einem neuen Lyric-Video veröffentlicht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *