Sarah5

Mimi&Käthe und KinKats präsentieren: Sarah by Vincent Grätsch

Ein Interview von Mimi Erhardt.

Es gibt Menschen, die mit ihrem Lachen alles gut machen können, die den Streit mit deinem Freund einfach ausradieren, den Anschiss deines Chefs, ebenso wie das Extra-Kilo, das deine Waage heute morgen anzeigte. Sarah hat so ein Lachen. Und es macht sie noch schöner, als sie sowieso schon ist. Fotograf Vincent Grätsch hat Sarah getroffen und sie für Mimi&Käthe fotografiert – in einem Riesenbett, mit einer Riesenpizza für die kleene Riesenfrau mit dem weltschönsten Lachen. Ich habe mir Sarah zum Interview geschnappt.

Mimi: Erzähl uns was über dich. Wie alt bist du, wo wohnst du, was sind deine Hobbys, welche Musik hörst du gerne und welche nicht?

Sarah: Ja, also hi, ich bin die Sarah, wohne in Berlin Friedrichshain, gehe gern zum Sport, und passend dazu koche ich liebend gern. Unter der Woche bekommen meine Ohren hauptsächlich Rap zu hören, und wenn ich am Wochenende mal ausgehe, gibt‘s Techno. Naja, irgendwie typisch für Berlin. Aber generell bin ich musikalisch recht unkompliziert, so lange es melodisch ist. Obwohl es auch nicht unbedingt der neueste Mädchenpop sein muss. Oder Death Metal.

Mimi: Wenn ich deine Fotos sehe, denke ich an den perfekten Sonntag: Im Bett rumhampeln, Netflix und chillen und Pizza essen. Wie sieht dein perfekter Sonntag aus?

Sarah: Der perfekte Sonntag ist immer wetterabhängig. Wenn kein Rausgehwetter ist, verlasse ich mein Bett höchstens, um meine Essensbestellung von der Haustür abzuholen. Und ja, Netflix darf natürlich nicht fehlen. Im Sommer verläuft es so ähnlich, nur ohne Netflix und auf ‘ner Wiese im Park.

Sarah1

Mimi: Was ist deine liebste Pizza?

Sarah: Wenn ich mal Lust auf Fleisch habe, mag ich Pizza Parma am liebsten, am besten mit riiiiiiiiesen Parmesanflocken. Ansonsten steh ich echt einfach auf Pizza Margarita.

Mimi: Du wirkst sehr zufrieden und glücklich, als wärst du mit dir selbst und mit deinem Körper absolut cool. Verrate mir dein Geheimnis!

Sarah: Schön, dass es so rüberkommt, dass ich zufrieden mit mir bin, aber tatsächlich bin ich sehr selbstkritisch und selten vollkommen zufrieden mit meinem Äußeren. Tolle Klamotten, ein neues Tattoo oder Sport sind dabei Dinge, die zum guten Wohlbefinden beisteuern.

Mimi: Was macht einen anderen Menschen für dich schön?

Sarah: Es gibt sehr viele schöne Menschen, was nicht immer etwas mit Aussehen oder Klamotten zu tun hat. Lachen, Humor macht Menschen immer schön! Und wenn man nur von Äußerlichkeiten ausgeht, mag ich schöne, volle Lippen und große Augen.

Fotos: Vincent Grätsch // Vincent Grätsch auf Instagram // Bei Facebook

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *