Druuna_Collage_by_FrääG

DRUUNA: Erotische Irrfahrten einer naiven Tanga-Trägerin

Eine Review von Tom Pinkerton vom Nerdzine FRääG.

Es gibt in der Comic-Geschichte einige Endzeit- oder Sci-Fi-Epen, in denen sich schöne Heldinnen spärlich bekleidet durch das Chaos lieben und kämpfen. Am provokantesten und aufreizendsten ist dabei unzweifelhaft Druuna, jenes betörende Geschöpf, welches der Zeichner und Autor Paolo E. Serpieri aufgrund einer außergewöhnlichen Erscheinung schuf, die ihn Anfang der 80er Jahre heimsuchte – als er entspannt in einer Cafeteria abhing. 

„Sie balancierte mit schwingenden Hüften auf ihren hohen Absätzen an mir vorbei, sich ihrer Schönheit bewusst, und sie ließ mir als Erinnerung nur ihren erregenden, würzigen Duft“, berichtete Serpieri mal. „Eilig ging ich ins Atelier zurück und griff nach meinem Skizzenbuch, um dieses bestürzende, flüchtige Bild festzuhalten.“

Wie stark der Energiestrahl dieser Muse gewesen sein muss, sieht man im weiteren Schaffen von Serpieri. Mit dem Zeichenstift optimierte er die Proportionen der weiblichen Anatomie, machte sie immun gegen Zeit und Gravitation und schuf mit DRUUNA ein sinnliches Ideal. 

Druuna 2

Im Anschluss machte Serpieri alles richtig. Er lässt seine wollüstige Heldin nicht durch eine quietschbunte Einhornwelt wandern, sondern er schickt sie 1985 auf eine Reise durch einen sadomasochistischen Sci-Fi-Albtraum ohne Tabus. 

Mittlerweile sind in der Serpieri Collection beim Schreiber & Leser Verlag fünf Sammelbände erschienen. Darin erleben wir die düster-erotischen Abenteuer der leicht bekleideten Dame in einer grausigen postapokalyptischen Zukunft. An die alte Erde erinnert sich kaum noch jemand. Eine grausame Seuche hat den Großteil der Menschheit dahin gerafft. Wer nicht starb, wandelte sich schnell zum Bösewicht oder zur tentakelbewehrten Mutation. Es existiert zwar ein Serum, das die Transformation aufhält, aber der Preis für das Lebenselixier ist meist tödlich hoch.

Shastar, Druunas Liebhaber, benötigt unbedingt dieses Serum, und sie ist bereit, alle denkbaren Grenzen zu überschreiten, um ihn zu retten. Getrennt von Shastar, umgeben von triebgesteuerten Kreaturen, verrückten Wissenschaftlern, religiösen Spinnern und Despoten, kämpft Druuna sich durch ein Labyrinth der Fäulnis und der Verderbtheit. Alle strecken ihre gierigen Finger und andere Sachen nach ihr aus, sie lässt sich benutzen. Dass Gewalt bei ihr sexuelle Erregung auslösen kann, das macht Druunas erotisches Martyrium etwas erträglicher. Unter anbetungswürdigen Brüsten schlägt ein großes Herz, welches sich nach Shastar sehnt. Durch das dunkle All, versunkene Städte und fiebrige Träume – die naive Tanga-Trägerin wird sich nicht aufhalten lassen.

Druuna 3_neu

Sicher, über den Inhalt kann man gerne diskutieren, aber jede Kritik an der zeichnerischen Gestaltung ist kategorisch abzulehnen. Serpieris Fähigkeit, den menschlichen Körper abzubilden, ist in Proportion, Perspektive und Plastizität makellos. Alle Nebenfiguren sind hauptsächlich in Braun- und Blaugrautönen gehalten, dadurch scheint es, als würde die fleischfarben kolorierte Druuna regelrecht pulsieren. Dadurch steht Madame immer schön im Mittelpunkt, wo sie auch hingehört.

Auch wenn der Fokus meist auf Menschen und Mutanten liegt, beeindrucken die Hintergründe mit jeder Menge Details des technologischen und menschlichen Zerfalls doch enorm. Als würde man auf eine Symbiose aus Stahl und Fleisch blicken. 

Unbedingt zu beachten ist der Verlagshinweis NUR FÜR ERWACHSENE, denn mit äußerst freizügigen Szenen geizt kein Band aus der Serpieri Collection. Geht es in Band 1 und 2 schon recht hoch und tief her, so wird es ab Band 3 noch mal etwas expliziter. Schweinisch im Weltraum … 

Bereits erschienen bei  www.schreiberundleser.de

Serpieri Collection – Druuna I (Morbus Gravis / Druuna) 24,95 Euro/HC /144 Seiten
Serpieri Collection – Druuna II (Creatura / Carnivora) 24,95 Euro/ HC/ 128 Seiten
Serpieri Collection – Druuna III (Mandragora/ Aphrodisia) 24,95 Euro/HC/ 112 Seiten
Serpieri Collection – Druuna Zero – Anima 19,80 Euro/HC/ 80 Seiten
Serpieri Collection – Druuna IV (Der vergessene Planet / Klon) 24,95 Euro/HC/132 Seiten

Autor/Zeichner: Paolo Eleuteri Serpieri

Collagen ganz oben und unten: FRääG

Unser Autor Tom Pinkerton ist eine Hälfte des Nerdzines FRääG. Hier kommt ihr zur Facebook-Seite der Jungs. Und hier geht es lang zu ihrem Youtube Channel. Schaut unbedingt vorbei 🙂

frääg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *