FRääG Cover

FRääG – Geek-Wissenschaften und Nerd-Liebe

Ein Text von Sandy Feder.

FRääG – das sind Tim und Thomas, zwei sehr sympathische Berliner Jungs mit Hang zu Comics, Horror, Serien und mehr Zeug, das man nicht unbedingt von erwachsenen Herren erwartet. Seit dem 6. Februar 2013 stellen sie ihre witzigen und liebevoll gestalteten Videos zu allerlei Geek-Themen ins Netz. Youtube hilft ihnen, spannende Interviews und Reviews im Äthernet zu verbreiten. Hier geht es zu ihrem Channel.

Von Besuchen auf Comic- und Horrormessen, über Comicrezensionen, Produktvorstellungen, Unboxing und Gesprächen mit unbekannten, aber tollen Künstlern, bis hin zu Interviews mit Stars wie Shauna MacDonald, Ken Foree, Doug Bradley und Danielle Harris, wird dem geneigten Nerd viel geboten.

Die FRääG Videos sind durchschnittlich rund zehn Minuten lang und spannend geschnitten. Man hat das Gefühl, dass sich Tim und Thomas wirklich mit dem Filmen beschäftigen. Immer zieht sich ein roter Faden durch die Videos, so dass die Clips kurzweilig UND informativ sind. Die Clips sind in HD gedreht und kommen somit für viele Devices in Frage. Der saubere Ton überzeugt gleichfalls. Moderation, Schnitt und Kamera stammen ebenso von den zwei ambitionierten FRääG Machern. Die Zielgruppe sind hauptsächlich erwachsene Comic- und Horrorfans, aber Beiträge zu „mainstreamigeren“ Serien wie „Big Bang Theory“ und vielen Marvel-Verfilmungen, dürften so einige Menschen in ihren Bann ziehen. Bisher sind 13 Videos auf YouTube erschienen, mehr sind in Planung. Wir haben Tim von FRääG zum Interview getroffen.

KinKats: Hallo Tim! Stell das FRääG Team doch bitte kurz für die Leser vor: Wer seid ihr?

Tim: FRääG besteht momentan nur aus zwei Personen. Das ist zum einen mein großer Bruder Thomas (Tom Pinkerton) und icke, Tim Grenzwert. Wir sind gebürtige Berliner. Mein Bruder arbeitet als Vermessungstechniker, und ich bin hauptberuflich Pornoproduzent mit eigener Produktionsfirma. Vor ungefähr vier Jahren fingen wir an, mit dem YouTube Channel FRääG nerdig-liebevolle Clips rund um die Themen Comic, Film und Games zu produzieren. 

FRääG1_Tim

KinKats: Für wen genau – außer uns Obergeeks – macht ihr den Youtube-Channel?

Tim: In erster Linie machen wir FRääG für Menschen, die sich wie wir mit dem faszinierenden Thema Fantasie in Bild und Ton beschäftigen. Die geifernd der nächsten Staffel von „Doctor Who“ entgegenfiebern oder in Freudentränen ausbrechen, weil sie eine der letzten limitierten Comic-Bände einer bestimmten Reihe bekommen. Man möchte seine Faszination mit anderen Menschen teilen und Konversationen führen über die Technik in „Star Wars“, die Machart eines Kubricks oder einen Fatility Move im neuen „Mortal Kombat“. Mit FrääG versuchen wir den Leuten einige Themen in der Szene näherzubringen. Eventuell auch Filme oder Comics, die neben der riesigen Marvel Maschinerie existieren und sogar um Längen besser sind.

KinKats: Beeinflussen Comics, Spielzeug, Filme auch euer Privatleben?

Tim: Klar, in meiner Freizeit lese ich Comics, kaufe mir Actionfiguren, höre beim Kochen Soundtracks und duelliere mich mit Filmzitaten unter Gleichgesinnten. Nerd oder Fan-Boy zu sein, ist seit Serien wie „Bing Bang Theory“ und dem ganzen Marvel Hype extrem cool geworden. Davor haben mich die Leute meist belächelt, wenn ich mit Comic Heft in der U-Bahn saß. Heute tragen sie selbst Batman Caps. 

KinKats: Was war das Kurioseste, das euch beim Interviewen oder Drehen eurer Clips passiert ist?

Tim: Das Produzieren der Clips ist wie eine kleine Nerd-Party. Etwas spannender wird es, wenn wir dann Leute wie Doug Bradley interviewen, den „Pinhead“ aus der Hellraiser Reihe. Unser Kameramann dieser Folge ist großer Fan und wollte sich nach dem Interview ein Replikat aus dem Film signieren lassen. Er dachte, es wäre umsonst, weil wir ja als Presse auf der Convention waren. Doch der Manager von Herrn Bradley forderte eiskalt 40 Euro von ihm. Doug schaute zur Seite, wartete bis unser Kollege etwas ernüchtert sein Geld zückte und unterschrieb dann den Würfel. Als Nerd machen dich kleine Sachen glücklich und bringen dir Freude.

FRääG_2_Thomas

KinKats: Tauscht ihr euch mit anderen Youtubern oder Comicverrückten aus?

Tim: Leider nein, wir versuchen stets, Anschluss zu finden, allerdings haben wir nur bedingt Zeit durch den Job.

KinKats: Wie sieht die Zukunft eures Channels aus? Auf was dürfen sich die FRääG Fans 2017 freuen?

Tim: Wir wollen in diesem Jahr mehr Videos produzieren, Conventions besuchen und auch weiterhin Gewinnspiele machen, mit denen unsere treuen Zuschauer dafür belohnt werden, dass sie unsere Clips schauen.

Wenn ihr jetzt mehr über die Jungs erfahren wollt, schaut doch mal auf ihren offiziellen Seiten vorbei. Vielleicht nehmt ihr dann auch an einem ihrer zahlreichen Gewinnspiele mit tollen Preisen teil.

FRääG bei Facebook.
FRääG auf YouTube.

Alle Fotos und Collage oben: FRääG

3 Responses
  1. Ich finde eure Folgen sehr gut aber für mich dürfte es auch gern etwas mehr Gaming sein. Ihr seit sympatische Jungs und ich hoffe, dass eurer Kanal noch viel größer wird. <3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *