KileyKay23

Kiley Kay: Lass uns raven gehen

Ein Text von Mimi Erhardt.

Der Berliner Fotograf Gili Shani gibt mir seit Jahren Rätsel auf. Wo, Gili, findest du immer diese Frauen, die aussehen, als würden sie deine Seele Satan opfern, nachdem sie dich mit giftgetränkten Lippen zu Tode geküsst haben? Eine solche Frau ist Kiley Kay, die Gili für uns inszeniert und fotografiert hat. Wunderschön, stark, gefährlich. Damn, girl. Und: Was für eine Zusammenarbeit. We <3 Bitte mehr, mehr, mehr.

Dein Künstlername: Kiley Kay 
Geburtsjahr: 1991 
Sternzeichen: Fische 
Wie geht es dir gerade jetzt? Hervorragend! 
Beschreibe dich selbst in 3 Worten: Exzentrisch, scheu, liebenswert. 

KinKats: Was war dein erstes Tattoo? Und was hat dich dazu bewegt, es machen zu lassen? 

Kiley Kay: Mein erstes Tattoo war das Augensymbol an meinem schwarzen Arm, ein Symbol eines Leipziger Technoclubs, den ich mit gegründet und aufgebaut habe. Leider wurde er wegen unerfüllbarer Auflagen im Brandschutz nach drei wundervollen Jahren geschlossen. 

KinKats: Welcher Tattoo-Artist hat dich am stärksten beeinflusst?  

Kiley: Das werde ich erst in ein paar Jahren beantworten können.

KinKats: Du hast Porträts von 2Pac und Bob Marley tätowiert. Welche Bedeutung haben diese Tattoos für dich?  

Kiley: Ich liebe Oldschool Hip Hop und Reggae Musik, es sind zwei Ikonen ihrer Zeit, die mich schon lange musikalisch begleiten. 

KileyKay5

KinKats: Thema Blackwork – warum ist dein rechter Arm fast schwarz? 

Kiley: Es handelt sich um ein Cover-Up, und ich liebe es, wie es jetzt ist. Es liegt aber auch noch viel Arbeit daran vor mir. 

KinKats: Wie würdest du deinen persönlichen Style beschreiben? 

Kiley: Privat sehr sportlich. 

KinKats: In welcher Stadt shoppst du am liebsten?  

Kiley: Berlin Neukölln.

KinKats: Gibt es ein Kleidungsstück, das du niemals abgeben würdest? 

Kiley: Meine Samtleggins! 

KinKats: Wer hat dir zuletzt ein Kompliment gemacht und für was?  

Kiley: Mein Mitbewohner für meine Kochkünste.  

KinKats: Was findest du an dir selbst besonders süß, schön oder sexy?  

Kiley: Meinen Po find ich super. 

KileyKay12

KinKats: Was treibst du gerne in deiner Freizeit? 

Kiley: Ich treibe viel Sport, am liebsten Polefitness, und bewege mich gern in der Berliner Clubszene. 

KinKats: Wie verläuft für dich ein perfektes Wochenende? 

Kiley: Ruhig und entspannt, dann sonntags ein bisschen raven und abschalten.  

KinKats: Was war dein erstes Konzert? Und: Hat es deinen Musikgeschmack beeinflusst? 

Kiley: Ich bin kein Konzerttyp. 

KinKats: Dein musikalischer Favorit? 

Kiley: Ben Klock.

KinKats: Tinder oder Trödelmarkt?  

Kiley: Trödelmarkt.

KileyKay27

KinKats: E-Bike oder V8-Brummer?  

Kiley: V8.

KinKats: Gin oder Whiskey?  

Kiley: Gin. 

KinKats: E-Gitarre oder Lagerfeuer?  

Kiley: Lagerfeuer.

KinKats: Hipster oder Punk?  

Kiley: Punk. 

KinKats: Steak oder Soja?  

Kiley: Steak.

KinKats: Popcorn oder Nachos? 

Kiley: Nachos.

KinKats: Gummi oder Baumwolle? 

Kiley: Gummi.

Fotos: Gili Shani

3 Responses
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *