kk15_set02_sandra_inked31

Sandra Inked: Lebe deinen Traum

Holy Moly, Sandra Inked ist blond, wunderschön, Tattoomodel und so haaawwt, dass es uns glatt die Sprache verschlagen hat 😀 Also sparen wir uns das Gestammel und schlagen vor: Lest jetzt das Interview mit dem tätowierten Babe und verguckt euch in Sandras Bilder, geshootet von Sandy Feders Fotostube <3
 
KinKats: Was war dein erstes Tattoo? Und was hat dich dazu bewegt, es machen zu lassen?
 
Sandra Inked: Mein erstes Tattoo war ein Schriftzug auf meinem Arm mit dem Motto „Lebe deinen Traum“. Das war schon immer mein Lebensmotto und ist eins meiner liebsten Tattoos. Ich trage es noch heute mit Stolz. Man sollte immer machen, worauf man Lust hat und sich nie etwas sagen lassen. Alles ist möglich, wenn man den Mut dazu hat.
 
KinKats: Und dein erstes Piercing?
 
Sandra Inked: Mein erstes Piercing war ein Bauchnabelpiercing. Da war ich 15 und musste meinen Vater Monate lang dazu überreden 😀
 
KinKats: Welcher Tattoo-Artist hat dich am stärksten beeinflusst?
 
Sandra Inked: Jophio Tatuaje. Er ist einer der größten Künstler, die ich kenne und auch einer der besten Menschen. Wir arbeiten gerade an meinem Rücken🙂 Ich kann nur so viel sagen: Es wird kein Stück Haut mehr zu sehen sein, wenn wir fertig sind 🙂
kk15_set02_sandra_inked3
KinKats: Was findest du an dir selbst besonders süß, hübsch oder sexy?
 
Sandra Inked: Ich trage bei Shootings und auch privat am liebsten Rockabilly Klamotten. Ich liebe den Style, dieses unglaublich Süße und Verspielte, und dass es gleichzeitig trotzdem wahnsinnig sexy ist. Das ist genau meins. An mir selbst, mag ich am liebsten meine Tattoos. Sie sind wie eine Sammlung für mich. Wie eine Sammlung voller Gemälde auf einer Leinwand. Geschichte für Geschichte. Ich würde sie gegen nix auf der Welt eintauschen.
 
KinKats: Was treibst du gerne in deiner Freizeit?
 
Sandra Inked: Meine Freizeit verbringe ich eigentlich nur mit Modeln und Sitzungen im Tattoostudio. Es sind beides einfach meine größten Hobbys.
 
 
 
4 Responses
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *