american Psycho mit_hellweb

„Scars of Xavier“ oder: KinKats goes Horror – wer geht mit?

Thriller, Horror, Blut und Spannung, bis das Blut gefriert – KinKats hatte schon immer einen Hang zum morbiden Genre. Unsere Redakteure lieben es eben düster und geheimnisvoll! Jetzt aber gehen wir noch einen krassen Schritt weiter: KinKats ist offizieller Co-Producer eines ambitionierten deutschen Filmprojektes, der Titel: „Scars of Xavier“.

Um was geht’s in dem Film? Ein Blick in die Crowdfundingkampagne gibt Aufschluss: „Xavier führt ein scheinbar unauffälliges Leben. Als er eine junge Frau vor einem Vergewaltiger rettet, gerät der emotional gestörte Mann in einen Konflikt. Xavier schwankt zwischen Liebe und Mordgedanken, denn der Serienkiller in ihm sieht in der jungen Frau die Gefahr, entdeckt zu werden. ,Hannibal’ trifft auf ,Henry – Portrait of a Serial Killer’, ,Warte bis es dunkel wird’, ,Drive’ und ,Dexter’.“

Wow, das klingt nach hartem Stoff, und nach den ersten Drehtagen kann man sicher schon sagen: Hier wird professionell und mit viel Liebe zum Detail an einem echten Blutschocker gearbeitet.

Hinter „Scars of Xavier“ steht zum einen Jungregisseur und Cutter Kai E. Bogatzki (u.a. BLOOD FEAST), Szene-Cineasten bislang durch Kurzfilme wie „Unter der Oberfläche“, „Eingesperrt“ und „Liebe“ bekannt. Der andere Kopf hinter „Scars of Xavier“ ist Fotograf Sascha Goldbach (itWaits Art/itWaits Films). Beide feiern mit „Scars of Xavier“ ihr Spielfilmdebüt, und wir finden: Eine absolut gelungene Premiere.

Produzent Sascha, treuer KinKats Fan, Fotograf und laut Eigenauskunft der „nerdigste Horrorfreak ever“, ist von seinem Projekt „Scars of Xavier“ vollauf begeistert: „Xavier ist die düsterste Ausgeburt eines Serienkillers, die je auf die Menschheit losgelassen wurde.“ 

Wir werden das Projekt in den nächsten Monaten immer wieder redaktionell begleiten, euch die Hauptdarsteller (sofern nicht zermetzelt) im Interview vorstellen, euch mit Set-Fotos versorgen, Verlosungen organisieren und vieles mehr! Übrigens: Die Fotografien, die ihr hier sehen könnt, gibt es, mit beliebten Filmzitaten versehen, in einem speziell fürs Crowdfunding und die Film-PR gestalteten Kalender zu bestaunen.

Das Team von „Scars of Xavier“ freut sich über eure Beteiligung und euren Support, klickt dazu einfach auf die auf die Film-Wesite – hier geht’s lang! Das Beste: Für jeden Geldbeutel gibt es noch Beteiligungsmöglichkeiten. Und vergesst nicht: Xavier wird es euch heimzahlen… 🙂

Ihr wollt noch mehr Infos? Weitere Einblicke? Bittesehr!
Sascha Goldbach findet ihr hier!
Kai E. Bogatzkis Website findet ihr hier!
Und hier geht’s zur Facebookseite von „Scars of Xavier“!

_Dexterweb

_DSC4661-Wiederhergestellt

Hannibalweb

bates2web2

One Response
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *